Anthologie „Fernwärme“

Alexandra Lüthen & Autorenforum Berlin e.V. (Hrsg.): „Fernwärme – Wettbewerbsanthologie“. Wärmstens zu empfehlen: 42 ausgewählte Texte, literarische Variationen auf das Wettbewerbsthema, Edition MundWerk, 132 S., print ISBN: 978-3-95996-221-6, epub ISBN: 978-3-95996-222-3

Fernwärme – Mit welcher Temperatur und über welche Distanz? Es geht um Liebe oder Technik, um die Weitergabe von Energie, zwischen Menschen, Tieren, Geräten, über Generationen oder das ganze Zeitalter hinweg, um das Verhältnis von Natur und künstlich Geschaffenem, um Planung und Schicksal.
Kurzprosa, Lyrik und Miniaturen – im Wettbewerb konkurrieren sie, in dieser Anthologie spielen sie miteinander und ergänzen sich zu einer literarischen Sammlung der schönsten Beiträge: Sofia Banzhoff, Marion Böhm, Johannes Bruckmann, Michael G. Fritz, Carolin Hagelberg, Laszlo Hartmann, Kirsten Hartung, Paula Hildebrandt, Millay Hyatt, Michael Janßen, Hanna Knapp, Axel Lawaczeck, Paul Lindner, Rike Lorenz, Matthias Pieper, Ingrid Reinhard, Johanna Sailer, Antje Schall, Till Schindler, Tobias Schmidt, Agathe Schneider , Andrej Schulz, Luisa Maria Schulz, Nicola Tams , Kathrin Thenhausen , Peter Wagner , Kristina Julia Wedemeyer, Doris Wiesenbach , Gabriel Wolkenfeld

Das Autorenforum Berlin e.V. ist seit Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Berliner Literaturszene. Der Montagabend in der Schwartzschen Villa steht für harte Kritik an unveröffentlichten Texten.
Das erklärte Ziel des Vereins: Literaturschaffende in der Entwicklung ihrer Arbeit zu unterstützen, Raum und Resonanz anzubieten und einen Rahmen zu geben für Werke, die noch im Werden begriffen sind. Viele der ehemals unbekannten Autor:innen des Forums sind mittlerweile als sichtbare und geschätzte Mitglieder der deutschen wie der internationalen Literatur bekannt.

Kaufen bei Periplaneta

Thomas Bauer „Neugier auf die Welt“

THOMAS BAUER: „Neugier auf die Welt – In 80 Rätseln um die Erde“ – Eine Hymne auf das Unterwegssein, ein Buch für und zugleich gegen das Fernweh, für Reiselustige, „Lieber-Zuhause-Bleiber“ und Neugierige. Mit Audio CD und 57 Farbbildern.
Edition MundWerk, 320 Seiten
print ISBN: 978-3-95996-205-6
epub ISBN: 978-3-95996-206-3
Hardcover, mit Audio CD, 320 S. /71 min ., Abmessung: 188 x 260 x 30, GLP: 30 € (D)

Thomas Bauer nimmt Dich in 80 Kurzgeschichten einmal mit um die Welt. In all seinen Texten lässt der viel gereiste Profi-Abenteurer seine Protagonisten selbst erzählen: Eine basisdemokratische Hausbesetzergruppe setzt ein flammendes Manifest auf, eine Hexe schwärmt von ihrer Stadt, ein Blinder beschreibt auf dem Weg zu einem Date die auf ihn einströmenden Eindrücke, eine Fußballspielerin setzt gerade zum Schuss an, als sie sich an ihre letzte Wallfahrt erinnert, ein junger Nerd will mit einer waghalsigen Aktion seinen Schwarm beeindrucken, … In welchem Land wir uns jeweils befinden? Finde es heraus!
„Neugier auf die Welt“ vereint Unterhaltung, Information und den Spaß am Rätseln. Lass Dich von Thomas Bauer mit viel Humor und Hintergrundwissen an 80 einzigartige Orte entführen Das Besondere ist: Er hat sie alle besucht, teilweise länger dort gelebt.
Eine Hymne auf das Unterwegssein, ein Buch für und zugleich gegen das Fernweh, für Reiselustige, „Lieber-Zuhause-Bleiber“ und Neugierige.

Neugier auf die Welt?

„Bauer ist ein neugieriger Pilger, der wissen will, wie weit ihn seine Füße tragen.“ taz

„Abenteuerreisen und darüber schreiben – das ist sein Ding.“ Süddeutsche Zeitung

„Da möchte man gleich mit weg.“ Georg Patzer, Stuttgarter Zeitung

Inklusive Fototeil, digitalen Inhalten und Audio-CD

Bei Periplaneta

Marcus Mötz: „Von einem, der sich auszog“

Marcus Mötz: „Von einem, der sich auszog“ Eine satirische Komödie über Liebe, Vertrauen und Geltungsbedürfnisse in unserer Jeder-kann-ein-Star-sein-Gesellschaft
Edition MundWerk, ca. 222 S.
print ISBN: 978-3-95996-207-0

Fabian ist seit 14 Jahren mit Leni zusammen. Sie ist erfolgreich in Beruf und Gesellschaft. Er hat sein Studium abgebrochen und fährt Taxi in Leipzig. Um frischen Wind in ihre Beziehung zu bekommen, filmen sich die beiden beim Sex. Weil Fabian zu wenig Anerkennung für seine Art zu leben bekommt und er das Gefühl hat, dass ihn alle traktieren, kommt er auf die Idee, ihr kleines Filmchen im Internet zu veröffentlichen.

Allerdings, ohne vorher Leni davon zu erzählen. Als die Klickzahlen durch die Decke gehen und Leni davon Wind bekommt, sind seine besorgten und enttäuschten Eltern plötzlich nicht mehr Fabians größtes Problem.

Marcus Mötz - Leseprobe
Vorleseprobe Capt.1

„Die Sex-Komödie des Jahres!“ (Michel Birbæk)

„Marcus Mötz ist so gut – ich muss das Buch nicht mal lesen, um es zu empfehlen.“ (Lutz van der Horst)

„Biste nicht im Netz, biste nirgendwo.“ (Herbert aus Aachen)

Bei Periplaneta

Stefan Krause in der Edition MundWerk

Neues Buch „Bemerkungen aus dem Off

Stefan Krause ist Sprecher, Kolumnist, bepreister Synchronschauspieler und ein leidenschaftlicher Vertreter seiner Zunft. Denn er schreibt seit Jahren über den Deutschland so eigenen Zweig der Filmsynchronisierung, der zumeist und vollkommen zu Unrecht im Verborgenen arbeitet. Seine Glossen sind prägend für das Selbstverständnis dieser Branche und fördern auch für uns Laien und Filme-ohne-Untertitel-Gucker allerhand Wissenswertes, durchaus Lustiges und Spannendes aus dieser Welt zu Tage. Sein Buch, das in unserer Edition MundWerk erscheint, enthält seine besten Kolumnen, die für diesen Release überarbeitet wurden, sowie sein inoffizielles “Synchron-ABC”.

Bemerkungen aus dem Off ” ist ab sofort bei uns als Klappenbroschur und digital erhältlich.

Frau Rotkohl: „Das Schweigen der Limericks“

FRAU ROTKOHL: „Das Schweigen der Limericks“ mit Illustrationen von Jonas Zimmermann
Buch, Klappenbroschur, 112 S. Abmessung: 13,5 x 13,5cm
ISBN: 978-3-95996-214-8, GLP: 10 € (D)
Genre: Limericks

Die Band Frau Rotkohl  hat ein Limerick-Buch geschrieben. Wie man es von Limerick-Büchern erwartet, ist es voller Limericks.

Limericks wie diesem hier:
In einem Hochhaus in Bielefeld
Gibts ‘nen Typ, der grad durch die Diele fällt.
Doch diese Böden
Gehör’n zu den spröden,
Weshalb er durch sehr
sehr
sehr viele fällt.

Bei Periplaneta kaufen

Das Größte, was wir je gemacht haben.

„Neugier auf die Welt“ von Thomas Bauer ist in der Edition MundWerk erschienen.

„NEUGIER AUF DIE WELT“, das Buch zum gleichnamigen Vortragsprogramm des Abenteurers und Weltreisenden Thomas Bauer, ist in Ausstattung und Umfang das Größte, was wir in unserer Edition bisher gemacht haben. Das Buch ist ein 320 Seiten umfassendes, großformatiges, nahezu ein Kilogramm schweres Hardcover mit Einleger und CD und wartet zudem mit zahlreichen Farbfotografien und digitalen Bonus-Inhalten auf.

„Neugier auf die Welt“ vereint Unterhaltung, Information und den Spaß am Rätseln. Lassen Sie sich von Thomas Bauer mit viel Humor und Hintergrundwissen an 80 einzigartige Orte entführen! Das Besondere ist: Er hat sie alle besucht, teilweise länger dort gelebt. Eine Hymne auf das Unterwegssein, ein Buch für und zugleich gegen das Fernweh, für Reiselustige, „Lieber-Zuhause-Bleiber“ und Neugierige.

Webseite von Thomas Bauer

Das Buch bei Periplaneta

Marcus Mötz

Marcus Mötz wuchs im für seinen Geschmack etwas zu beschaulichen Eisenach auf, ging nach Leipzig und wurde Buchhändler, Videojournalist, Podcaster und Sprecher.
Als Autor und Reporter arbeitete er u.a. für die Leipziger Internetzeitung, das Leipzig Fernsehen, für den SPIESSER, TV NOIR, DRF1 sowie den Musikblog TONSPION.
Neben seinen freiberuflichen Tätigkeiten erweitert Marcus Mötz stetig seine Vinyl-Sammlung und begeistert sich für Tischtennis, Skandinavien, Programmkino und Wrestling. Im Sommer 2021 erscheint von ihm in der Edition MundWerk der Roman „Von einem, der sich auszog“

Unsere Lesebühnen sind ab September (vielleicht) wieder am Start

„Ohne Wenn und Laber“ und „Vision & Wahn“  RELOADED

Nach Shut Up und Lock Down und Schweigen im Walde geht es im September 2021 wieder los. Periplaneta fährt seine Lesebühnen wieder hoch. Live und in Farbe. Die Begleitumstände dieser frohen Ereignisse sind noch nicht so ganz geklärt, weil … naja … es bleibt spannend. Denn wir haben das vor einem Jahr (!!) exakt genauso angekündigt. Was dann passierte, wollen wir am liebsten alle vergessen. Nun sammeln sich die Überlebenden. Wir schauen gerade, wer noch Lust hat, wer mutig genug ist und wer alles noch durch die Tür passt. Josiahs Ender sieht noch genauso aus, wie auf dem Bild.

Weitere Infos folgen in Kürze.

Frau Rotkohl in der Edition Mundwerk

Frau Rotkohl sind Jonas, Jon und Natze und eine Instanz in der Berliner Musikkabarett-, PoetrySlam- und Liedermacherszene. Sie haben den Bielefelder Kabarettpreises in der Jury- und Publikumswertung gewonnen und deshalb aus Dankbarkeit versprochen, die Stadt in einer Produktbeschreibung zu erwähnen. Wir haben Frau Rotkohl dann freundlich mitgeteilt, dass sie noch ungefähr 100 weitere Verse machen müssen, damit aus der Beschreibung ein Produkt wird. Haben sie dann auch gemacht …

Jetzt erscheint zum Tag des Limericks am 12. Mai bei uns

DAS SCHWEIGEN DER LIMERICKS!

Herr von Asters NEUDEUTSCH 2.0 Vol.3

Am ersten April erscheint der dritte Teil der Wortschatzerweiterung “NeuDeutsch 2.0”in der Edition Mundwerk

Bei der von Christian von Aster iniziierten und herausgegebenen Nachschlagewerkchenserie Neudeutsch 2.0 haben wir damit nun den Trilogie-Status erreicht. Der dritte Teil von “NeuDeutsch 2.0” erscheint wie die ersten beiden Teile als quadratische Klappenbroschur und enthält 100 weitere neue Begriffe und deren Definitionen. Überfällige Neuschöpfungen, wie “Anwanzkanzlei”, “Fliterblasenschwäche” und “Patriarsch” warten darauf, entdeckt und angewandt zu werden.

Die fortlaufende Entwicklung weiterer neuer Wortschöpfungen durch Herrn von Aster und sein Team ist übrigens in der NeuDeutsch 2.0 Facebook-Gruppe “Wortgeburten” zu beobachten.

3 X Neudeusch 2.0 Klugscheißern ohne App!
Die ND 2.0 Bücher bei Periplaneta

Monumentales Trio

Ava Sergeeva

Copyright: Thomas Manegold

Ein Lichtblick am Corona-Himmel…

… war unser TreseLesen-Nichtamtresen-Auftritt mit Jane Steinbrecher und Tom Nils. Nicht am Tresen, weil wir so eine größere Zahl lieber Gäste willkommen heißen und gleichzeitig das Periplaneta-eigene AHA-Konzept einhalten konnten. Wie unser Literaturcafé auch im dunklen November warm strahlt, das ist schon was ganz Eigenes. Wir danken Neustart Kultur von ganzem Herzen für die Förderung unserer Lesebühnenreihe in diesem schwierigen Jahr. Es tut wirklich gut, bedacht zu werden!

Copyright: Thomas Manegold

Copyright: Thomas Manegold

Ursprünglichen Post anzeigen

Der älteste Poetry-Slammer Deutschlands auf der Leipziger Buchmesse 2020

Eberhard Kleinschmidt stellt sein Buch „Der wandernde Dichter“ vor.

(Pressemitteilung, Berlin/Leipzig, Periplaneta) Der älteste Poetry-Slammer Deutschlands Eberhard Kleinschmidt liest auf der Leipziger Buchmesse bühnenerprobte Texte aus seiner neuen Textsammlung „Der wandernde Dichter“.
Die ca. 30-minütige Lesung findet im Rahmen von TresenLesen am Stand des Periplaneta Verlags statt (Halle 5, F210-F212), am Freitag, den 13. März 2020, um 15:00 Uhr.

Im Anschluss wird es eine öffentliche Pressekonferenz geben. Der Autor und der Verlag beantworten gerne auch Ihre Fragen. Bücher zum Signieren können direkt am Stand erworben werden.

Frühling, allergikerfreundlich, auf der Leipziger Buchmesse 2020

Klaus Ungerer liest aus „Ist Frühling. Muss schön sein.“

(Pressemitteilung, Berlin/Leipzig, Periplaneta) Der Berliner Autor und Journalist Klaus Ungerer liest auf der Leipziger Buchmesse satirische Miniaturen aus seinem neuen Textband „Ist Frühling. Muss schön sein“.
Die Buchvorstellung findet am Freitag, den 13. März 2020, auf der Leseinsel Junge Verlage (Halle 5) um 17:00 Uhr statt.
Im Anschluss an die Lesung gibt es eine öffentliche Pressekonferenz am Stand des Periplaneta Verlags (H5 F210-212). Der Autor und der Verlag beantworten gerne auch Ihre Fragen. Bücher zum Signieren können direkt am Stand erworben werden.

„Ist Frühling. Muss schön sein.“ erzählt vom Leben und vom Staunen auf einer immer heißer werdenden Erdkugel und zaubert Betroffenen wie Unbeteiligten trotz allem real existierenden Quatsch ein sonniges Lächeln ins Gesicht.